wpGO WordPress Programmierung

Für Existenzgründer: Wie erstelle ich einen Businessplan?

Eine tolle Idee, eine große Portion Motivation, Durchhaltevermögen und der Wille, selbstständig zu sein, sind die Grundzutaten, um als Existenzgründer richtig durchstarten zu können. Doch das alleine reicht nicht aus. Gerade in den ersten Wochen und Monaten in der Selbstständigkeit, ist man – wenn man nicht gerade eine Menge Geld angespart hat – auf den Existenzgründerzuschuss angewiesen. Und den bekommt man von der Arbeitsagentur. Allerdings nur, wenn man einen ansprechenden Business-Plan vorlegt.

Warum einen Businessplan erstellen?

Die Formel ist einfach: Ohne Business-Plan keinen Gründerzuschuss. Doch der Plan soll nicht nur dazu dienen, Geld für die ersten Monate in der Selbstständigkeit zu bekommen. Er ist auch für den Existenzgründer selbst ungemein praktisch. Denn aus ihm werden die Unternehmensstrategie, die Finanzplanung und nicht zuletzt die Motivation, sich selbstständig zu machen, ersichtlich. Und letztendlich geht es nicht nur darum, das Finanzamt von seiner Idee, sondern auch von sich selbst zu überzeugen.

Darauf müssten Existenzgründer achten

Wer es wirklich schaffen will, den Gründerzuschuss zu bekommen, sollte sich viel Zeit für die Erstellung seines Business-Plans nehmen. Was zeichnet mein Produkt aus? Wer wird mein Produkt später kaufen? Was treibt eigentlich meine Konkurrenz? Die Fragen müssen ohne mit der Wimper zu zucken beantwortet werden können. Außerdem sollte jeder Existenzgründer bei der Erstellung eines Business-Plans folgendes beachten:

  1. In der Kürze liegt die Würze. Kein Geldgeber will endloses Blabla lesen.
  2. Vor der Präsentation des Business-Plans unbedingt einen Experten (z.B. einen Steuerberater) drüber schauen lassen
  3. Auf vollständigen Inhalt achten. Neben der Geschäftsidee sollten auch Infos über die Finanzplanung und den Gründer selbst enthalten sein.
  4. Auf 0815-Vorlagen verzichten. Existenzgründer sollten lieber an einem Gründerseminar teilnehmen oder sich bei der Erstellung des Plans an einen Fachmann wenden. Dann wird das auch was mit dem Zuschuss.

Gründungszuschuss vom Arbeitsamt

Doch auch wer sich einen ausgefeilten Business-Plan erstellt muss wissen, dass die Arbeitsagenturen nichts zu verschenken haben. Um ihre Sparziele einzuhalten, fragen die Mitarbeiter gezielt nach oder blocken sogar ab. Davon sollte man sich als Existenzgründer aber keineswegs entmutigen lassen. Wer dranbleibt schafft es bestimmt auch, den Zuschuss zu bekommen!

Tags: , ,

Trackback von deiner Website.

WordPress Agentur

wpGO WordPress Agentur

Wir lieben guten Code, WordPress und knifflige Aufgaben. Unsere Schwerpunkte im Blog sind Themen aus dem Bereich Webdesign, Online-Marketing, Social Media und Programmierung.

Kommentieren