wpGO WordPress Programmierung

WordPress Programmierung in der Cloud

WordPress-Themes direkt in der Cloud entwickeln? Ein neues Tool für die Entwicklung von WordPress-Seiten macht es möglich: WPide.net, aktuell in der Beta-Phase, soll die Entwicklung von WordPress-Themes beschleunigen. Was diese Möglichkeit ausmacht und welche Stärken und Schwächen sich in der Arbeit mit Cloud-Computing ergeben, erfahren Sie in unserem Artikel.

WPide geht einen Schritt weiter als andere Online-Coding-Programme, die es bereits gibt. Insbesondere deshalb, weil es speziell auf WordPress-Entwickler ausgelegt wurde: Das Tool erlaubt es, einfache bis komplexe WordPress-Webseiten direkt in einer Cloud umzusetzen. Das beliebte CMS ist dabei in dieser Cloud integriert, Entwickler haben die Möglichkeit, das Coding durch Hilfe von Snippets zu vereinfachen bzw. mithilfe von automatisierten Vorschlägen zur Codevervollständigung und einem WordPress-Lexikon den Zeitbedarf und Aufwand bei der Programmierung zu reduzieren.

WordPress Funktionen und Snippets

Die stellenweise komplizierten und umfangreichen WordPress-Funktionen, die auf modernen Webseiten zum Einsatz kommen, können so einerseits automatisch vorgeschlagen und vollendet werden. Andererseits besteht jederzeit die Möglichkeit, im Lexikon alle wichtigen Punkte zu diesen Funktionen nachzuschlagen. Tatsächlich ist es also möglich, die Programmierung von modernen Webseiten ganz ohne Offline-Fehlersuche oder lange Google-Recherchen umzusetzen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Webseiten nicht mehr auf einen Server geladen werden müssen, um sie unter realen Bedingungen zu testen – Die Cloud erlaubt es WordPress-Entwicklern, erstellte Programmcodes direkt online testen. Das Tool befindet sich derzeit in einer ausgiebigen Beta-Phase, ein Release-Datum für die Final steht noch nicht fest.

Online-Arbeit in der Cloud: Die Stärken und Schwächen der Webtools

Ob es für den einzelnen tatsächlich sinnvoll ist, die Arbeit in Teilen oder komplett in Online-Umfelder zu verlegen, ist im Einzelfall abzuwägen. Fakt ist: Auch die derzeit populären Cloud-Dienste haben nebst Stärken ihre Schwächen. Vor allem ist es die Abhängigkeit des Nutzers an die Dienste: In vielerlei Hinsicht wirkt diese harmlos, kann aber die alltägliche Arbeit ohne Vorwarnung einschränken oder lahmlegen.

In der Vergangenheit gab es nicht wenige Fälle, in denen für Tage die E-Mail-Dienste ausfielen, gespeicherte Daten verloren gingen oder der Dienst wegen plötzlicher Insolvenz des Betreibers eingestellt wurde und Arbeitsprozesse auf Eis gelegt wurden. Als Entwickler hat man es weniger mit sensiblen, als mehr mit umfangreichen Datensätzen zutun. Darüber hinaus ist der Nutzer, auch bei der WordPress-Cloud, auf eine aktive Internetverbindung angewiesen, da es sich ohne nicht arbeiten lässt.

Zwei weitere Punkte: Ein Wechsel zwischen Cloud-Diensten gestaltet sich aufgrund der weitestgehend fehlenden Interoperabilität schwer, ebenso ist die allgemeine Sicherheitsfrage nach wie vor nicht geklärt.

Die Vor- und Nachteile der Cloud für Entwickler

Dem gegenüber stehen aber noch diverse positive Argumente für die Nutzung einer Cloud, so auch für die zukünftige WordPress-Entwicklung in der Cloud:

  • Cloud-Dienste sind in den meisten Fällen recht abstrakt und einfach aufgebaut, sodass die Arbeit mit ihnen einfacher sein kann, als mit verfügbaren Offline- Programmen. Insbesondere in diesem Punkt wollen die Entwickler der vorgestellten WordPress-Cloud ein großes Plus umsetzen.
  • Dazu kommt die nicht uninteressante Kostenersparnis – besonders für StartUp-Unternehmen geht der Aufbau einer individuellen IT-Infrastruktur inklusive Servern, Speichereinheiten und Konfigurationen – noch mithilfe externer Dienstleister – ins Geld. So wird eine Cloud-Lösung mit der Bereitstellung aller benötigten Dienste deutlich attraktiver.
  • Das schließt auch ein, dass sich Ressourcen je nach Bedarf buchen lassen und sich sämtliche Offline-Hardware von Notebooks über mobile Geräte bis zu Desktop- Computern zur Arbeit mit Clouds eignet, sofern eine Internetverbindung vorhanden ist.

In dieser Hinsicht sind Clouds trotz Abhängigkeitsproblemen sicherlich eine Innovation – und so auch das bald erscheinende WordPress-Online-Entwicklungstool.

Tags: ,

Trackback von deiner Website.

WordPress Agentur

wpGO WordPress Agentur

Wir lieben guten Code, WordPress und knifflige Aufgaben. Unsere Schwerpunkte im Blog sind Themen aus dem Bereich Webdesign, Online-Marketing, Social Media und Programmierung.

Kommentieren